Die Organisationen fördern Projekte und Aktivitäten zur Überwindung von weiblicher Genitalverstümmlung in den folgenden Bereichen:

- Sensibilisierung und Aufklärung über die Folgen von FGM
- Maßnahmen zur Veränderung von Einstellungen und Verhalten
- Maßnahmen zum Austausch und Dialog über FGM für Frauen und Männer
- Zusammenarbeit mit religiösen und traditionellen Autoritäten
- Unterstützung von lokalen Initiativen und Stärkung von privaten und Staatlichen Organisationen, die sich gegen FGM engagieren
- Menschenrechtsarbeit
- Ausbildung für Mädchen, Frauen und Beschneiderinnen
- Arbeit auf unterschiedlichen Ebenen: gemeindenahe Ansätze, nationale Strategien
- Vernetzung von Akteuren
- Lobbyarbeit im In- und Ausland